Erntedankfest, Tag der Deutschen Einheit und die momentanen Diskussionen

Erntedankfest, Tag der Deutschen Einheit und die momentanen Diskussionen. Nachstehende Predigt ist ein Zeitdokument! Viel Spaß beim Lesen! Heinz Eggert Pfarrer Heinz Eggert Die vorwärtstreibende Unruhe Predigt zum Erntedankfest in der Oybiner More »

Schlossfest Hainewalde

Schlossfest Hainewalde 2016

Schlossfest in Hainewalde Dunkel Romantischer Abend , Mittelalter und Barock bestimmten auch in diesem Jahr das Festwochenende in Hainewalde,  Höhepunkte waren allerlei Handwerk und Artus Thor. Trotz Regen und Gewitter war Gute More »

Johannes Gaudium 2016 Forst

Johannes Gaudium 2016 Forst / Lausitz

Johannes Gaudium 11. und 12. Juni 2016.Unter dem Motto „Zurück zu den Wurzeln“ wird es ein weiteres Historien Spectaculum in Forst /Lausitz wir waren dabei. [Zeige eine Slideshow] More »

Brauereifest Löbau 2016 - Das Fest zum Jubiläum

Bergquell Brauereifest Löbau 2016 Das Fest zum Jubiläum

Steffen Dittmar hat am Freitag die Ehrenbürgerwürde erhalten.Herzlichen Glückwunsch. Von The Firebirds zu Jenix live / Marquess uvm waren zu 170 Jahre Brauerei Bergquell Löbeu zu erleben. [Zeige eine Slideshow] More »

Die Raubritter vom Valtenberg 2016

Die Raubritter und mehr vom Valtenberg 2016

Es war wieder ein wahnsinnig tolles Wochenende mit vielen Freunden und Bekannten. Ein großes Dankeschön an alle, die mitgewirkt haben, besonders an die Leute von unserem Team, die mal wieder alles gegeben More »

Category Archives: Zittau

SPECTACULUM CITAVIAE XVIII Zittau 2016

SPECTACULUM CITAVIAE XVIII Zittau 2016
„Paradiesisches Zittau“  war das Motto des Spectaculums 2016.
Es sollte zum einen wieder eine Liebeserklärung an die Stadt und spielt zum anderen auf die außergewöhnliche Geschichte des einzig bekannten Entwurfs einer weltlichen Utopie des 18. Jahrhunderts an. Verbunden damit ist der    Name Christian Priber
.
Priber, ein Anwalt aus der Sächsischen Oberlausitz, entflieht 1735 dem bürgerlichen Leben in Deutschland in eine neu gegründete britische Kolonie in Nordamerika. Dort schließt er sich einem Indianerstamm an und versucht sein bereits in Deutschland im Verborgenen entworfenes Konzept eines idealen Gemeinwesen sumzusetzen. In einer  Gemeinschaft ohne Eigentum. Rasse, Klasse und Geschlecht möchte er den paradiesischen Zustand auf Erden erreichen.—-
Schade das Thema war gut ……

XV Spectaculum Citaviae Zittau

Spectaculum Citaviae Zittau

XV. Spectaculum Citaviae zu Zittau

15. Auflage des Spectaculums Citaviae

Es geschah im Jahr 1238, als die Herren Castoslaus und Heinrich von Sitauia beschrieben werden – als Zeugen auf einer Urkunde des böhmischen Königs Wenzel I. Damit gebrauchte man vor genau 775 Jahren zum ersten Mal in der Geschichte öffentlich den Namen unserer Stadt. Jahrhundertelang in vielen Schreibvarianten gebraucht, erinnert Zittau damit noch heute von der sprachlichen Herkunft her an seine alten böhmischen Wurzeln – als fruchtbarer „Getreideort“ an Mandau und Neiße. Daher wird unser XV. Spectaculum Citaviae zugleich programmatisch zu einem „namhaften“ Fest werden. Wie jedes Jahr erwarten Sie wieder viel Spiel und Spaß, Speis und Trank, Lust und Lieb und die Möglichkeit, vielleicht den „namhaften Herren von Zittau“ zu begegnen. Jeder, der Rang und „Namen“ hat, jeder aus Nah und Fern, aus Stadt und Land, ein jeder wird hiermit zu dieser Feier „namentlich“ willkommen geheißen.

Hier nun einige Impressionen aus der Stadt.

 

 

 

23.03.2013 Mandaukaserne Zittau (super Zoom)

Für das stationierte Königlich Sächsische 3. Infanterieregiment Nr. 102 diente die  Mandaukaserne als Unterkunft.
Gebaut wurde das Objekt in Zittau ab 1867.

Entworfen wurde dieses Gebäude vom damals bedeutenden Zittauer Stadtbaumeister Emil Trummler mit einen Militätrarchitekten.Es hat an die 200 Räume und eine Wohnfläche: ca. 7.000 m² und eine Grundstücksfläche: ca. 13.243 m² ca. 120 lang und ca.25 m hoch.Baujahr/Fertigstellung April 1868/1869.

1868 im April war Grundsteinlegung durch Bürgermeister Haberkorn.Das Gebäude  wurde als Regiments-Unterkunft für 1200 Mann gebaut.

1869 Fertigstellung des Gebäudes

1893 erhielt das Haus offiziell den Namen Mandaukaserne.

1897 Regulierung der Mandau mit dem heutigen Flussbett

1898 nach Regulierung der Mandau, entstand vor dem Haus eine Freifläche, der  Königsplatz (Martin-Wehnert-Platz).

Bis 1918 wurde die Mandaukaserne militärisch genutzt.